Reisebericht Namibia 2007  |  Reisebericht Marokko 2008  |  Reisebericht Südafrika/Botswana 2009  |  Reisebericht Oman 2010  |  Reisebericht Namibia 2011
Reisebericht: Oman 2010/2011

Von Muscat über das Wadi Bani Awf und die Berge nach Bahla

Ich will nun über das Wadi Bani Awf und die Berge nach Bahla fahren. Ursprünglich sah der Plan vor, 2 Nächte in Nizwa zu verbringen, sich Nizwa anzugucken und dann am Freitag morgen den Tiermarkt dort anzuschauen.
Das wir das nicht realisiert haben, würde sich noch als gute Entscheidung herausstellen. Zuerst geht es nach Nakhl, wo wir das wirklich sehenswerte Fort besichtigen.
Fort Nakhl
Fort Nakhl
Pittoresker Ausblick vom Fort
Pittoresker Ausblick vom Fort
Fort Nakhl
Fort Nakhl
Fort Nakhl
Fort Nakhl
Fort Nakhl
Fort Nakhl
Die Piste durch die Berge ist steinig und das Auto hat teilweise etwas zu kämpfen – insbesondere als wir auf fast 2000 Metern Höhe sind. Spitzenwert beim Momentanverbrauch laut Bordcomputer 94 l/100km. Ich wollte eigentlich in Bilad Sayt einen Stop machen. Den Abzweig sehe ich auch,
aber irgendwie habe ich die Wahnvorstellung, dass ich das auch von der Piste aus sehen müsste. Dem ist nicht so und da ich später kein Lust habe, zurück zu fahren, vermassel ich das Motiv. Gegen 15 Uhr kommen wir in Bahla an, wo ich das Jibreen Hotel vorreserviert habe.
Ab in die Berge
Ab in die Berge
Großkreuzung in den Bergen
Großkreuzung in den Bergen
Schroffe Berge und teils steile Anstiege
Schroffe Berge und teils steile Anstiege
Kurzer Fotostop
Kurzer Fotostop
Bild 2984 nicht gefunden (2984).
Da sind wir lang gefahren
Da sind wir lang gefahren
Da auch. ich liebe solche kargen Gegenden
Da auch. ich liebe solche kargen Gegenden
Wir sind nun schon recht hoch. Es geht bis auf 2000 Meter.
Wir sind nun schon recht hoch. Es geht bis auf 2000 Meter.
Blick von oben bei nur noch 9°C
Blick von oben bei nur noch 9°C

Jibreen Hotel, Bahla

Neu. Komfortabel. Sauber. Gutes Frühstück. Wir haben ein Eckzimmer mit vielen Fenstern. Bei booking.com für günstige 29 OMR (=58 EUR) gebucht. Listenpreis für das Doppelzimmer 60 OMR. Wenn man etwas kritisieren wollte: Die Architektur des 4stöckigen Klotzes passt so gar nicht in das Umfeld. Insgesamt sehr zu empfehlen und aktuell ohne Alternative in Bahla.
Jibreen Hotel, Bahla
Jibreen Hotel, Bahla
Wir schauen uns in Bahla noch das Fort von außen an, welches man leider nicht besichtigen kann. Dann wollen wir noch das Jibreen Castle besichtigen. Das schließt aber leider schon um 16 Uhr. Hinter dem Castle hat ein Niederländer sein Nachtlager aufgeschlagen. Er lebt in Dubai und erkundet gerade den Oman per Fahrrad.
Alles was er benötigt, hat er am Fahrrad. Wenn man die Zeit hat, ist das sicher eine sehr intensive Möglichkeit ein Land kennenzulernen. Abends essen wir arabisch im Fwanees Restaurant. Dabei verköstigen wir auch eine Brüllkatze, um die Sohnemann sehr besorgt ist.
Blick auf den Süden von Bahla, Hinten links die große Festung
Blick auf den Süden von Bahla, Hinten links die große Festung
Am nächsten Morgen stehe ich um 5.30 auf, um ein paar Fotos in Bahla zu schießen und insbesondere den Tiermarkt, der jeden Donnerstag im Souk stattfinden soll, nicht zu verpassen. Der Souk ist toll, aber ich kann nirgendwo den eigentlichen Tiermarkt finden. Alle die ich frage, verstehen mich nicht. Einer sagt nach langer Suche nach den passenden Wörtern "Closed. Eight". Hmmm. Ein paar ältere Omanis laden mich noch zum Kaffee und Datteln ein – auf einer Matte irgendwo auf der Straße. Aufgrund der Sprachbarriere kommt leider kein wirkliches Gespräch zustande. Also zurück zum Hotel: Frühstücken und die Familie einladen. Dann fahren wir noch mal zum Souk, um zu schauen, ob der Tiermarkt vielleicht um 8 losgeht. Und das ist der Fall. Die Atmosphäre ist schlicht grandios. Auf ca. 100 Omanis kommen vielleicht 5 Touristen und die ganze Veranstaltung wirkt äußerst authentisch.
Die Verkäufer laufen mit ihren Ziegen um einen Baum und preisen ihre Ziegen an. Die potentiellen Käufer stehen drumherum und begutachten die Tiere sehr kritisch. Sohnemann ist auch schwer begeistert und will auch nach einer Stunde noch nicht los, sondern weiter zugucken. Viele Omanis erfreuen sich an unserem kleinen Mann. Eine verschleierte Frau steckt im sogar Geld zu. Sehen wir schon so abgewrackt aus oder macht man das hier so? Da es als wohl unschicklich wäre, als Mann die Frau anzusprechen, frage ich nicht nach. Auf dem Rückweg zum Parkplatz treffen wir noch den fahrradfahrenden Niederländer wieder. Er hatte eine üble Nacht, weil es so windig war und ärgert sich, dass er den Ziegenmarkt verpasst hat.
Moschee von Bahla bei Nacht
Moschee von Bahla bei Nacht
Haie auf dem Fischmarkt in Bahla
Haie auf dem Fischmarkt in Bahla
Obst- und Gemüsemarkt in Bahla
Obst- und Gemüsemarkt in Bahla
Ziegenmarkt in Bahla
Ziegenmarkt in Bahla
Ziegenmarkt in Bahla
Ziegenmarkt in Bahla
Ziegenmarkt in Bahla
Ziegenmarkt in Bahla
Ziegenmarkt in Bahla
Ziegenmarkt in Bahla
Track (GPX gezippt, 16.921 Punkte, 0,37 MB)
Alle Bilder dürfen unter CC-by-nc-Lizenz kostenfrei genutzt werden. | Kontakt
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS2